Die Ostküste der Insel

Die Ostküste, französisch wie kreolisch Au Vent, englisch die Winward Side, ist gekennzeichnet durch den rauen Atlantischen Ozean.

Viel Wind, wenig (ungefährlicher) Sandstrand und steile Klippen laden nicht unbedingt zum Verweilen ein. Viele der Bewohner zieht es daher und wegen der wenigen wirtschaftlichen Perspektiven nach Roseau.

Man merkt deutlich, dass das Landesinnere und damit die Ostküste erst spät erschlossen wurde, eine durchgängige Straße fehlt nicht nur der Südspitze, sondern ebenso der Ostküste.

An- und Einreise, Zoll

Copyright & Quelle: Fraport AGInterkontinentale Flüge nach Dominica gibt es nicht und so müssen Besucher erst den internationalen Flughafen einer Nachbarinsel anfliegen. Auch wenn die Pläne für einen dritten, richtig großen Flughafen so aktuell wie nie zuvor sind.

Allgemeines zu Dominica

Dominicas Flagge Dominica zählt zu den ursprünglichsten und wildesten Inseln der Antillen. Ihr fehlen die typischen Merkmale einer Karibikinsel. Sie hat keine breiten und endlosen Traumstrände mit kristallklarem Wasser und vorgelagerten Korallenriffen. Rund 300 Flüsse und Gebirgsbäche durchziehen die nur 790 Quadratkilometer kleine Insel, die kaum 45 km in der Länge und lediglich 25 km in der Breite misst. Im Inneren ist sie gebirgig und von dichtem Urwald beherrscht.